BJS-1
bjs-2
BJS-3
BJS-4
Anmeldung
Bundesjugendspiele
Jedes Jahr freuen wir uns auf die Bundesjugendspiele

Es ist schon ein langer Zug, wenn mittlerweile 250 Schüler mit vielen Eltern und ihren Lehrern in das Waldstation pilgern. Dort gibt es dann Laufen, Werfen, Weitspringen und auch sportliche Spiele.

Mittlerweil gehören auch Sponsorenläufe (alle zwei Jahre) zu unserem Jahrescurriculum Im Jahr 2015 gab es z.B. einen Sponsorenlauf für UNICEF. Im Schuljahr 2018/19 sind die Schüler für einen Kindergarten in Peru gelaufen.

... in der Luft!
... beim Warten und Zuschauen!
... vor der Landung!
... beim Werfen!
Anmeldung
Sponsorenlauf- Schüler laufen für guten Zweck!

Die Schüler der Anton-Leo-Schule unterstützten mit einem Sponsorenlauf den Kindergarten Wawacha in Cusco, Peru.

Dieser Kindergarten wurde 2007 gegründet und betreut Kinder aus finanziell schlecht gestellten Familien. Oftmals bekommen die Kinder nur dort etwas zu essen. Gleichzeitig lernen sie dort bereits das Schreiben, Lesen und das Rechnen sowie den sozialen Umgang miteinander. Natürlich bleibt auch genügend Zeit zum Spielen.
Es ist schwierig, die laufenden Kosten für Miete, Strom, Wasser, Essen, Schulmaterial, Reparaturen, Nahrungsmittel etc. zu decken.
So gingen die Schülerinnen und Schüler der Anton-Leo-Schule hochmotiviert im Hochrheinstadion an den Start. Zuvor suchten sie sich Sponsoren im Familien- und Bekanntenkreis, die ihnen pro gelaufene Runde einen festen Betrag zusicherten. Eine halbe Stunde hatten sie Zeit, ihre Runden zu drehen. Es war beeindruckend, welchen Ehrgeiz die Schüler entwickelten, um möglichst viele Runden zu laufen.
Während ein Teil des Geldes an das Projekt „Kindergarten Wawacha“ geht, möchte sich die Schule vom zweiten Teil der Summe neue Sportmaterialien und Materialien zur Vorbereitung auf die Fahrradprüfung anschaffen. Insgesamt kam die stolze Summe von ca. 3800 Euro zusammen.
Die Organisation und Sponsorenlaufes und die Initiative für den Kindergarten in Peru lag in Händen von Frau Andrea Mutter. Bereits vor zwei Jahren hatte der Elternbeirat die Anregung gegeben, nicht eine große Hilfsorganisation mit einem riesigen Apparat zu unterstützen, sondern eine Hilfsorganisation, bei der die Gelder direkt vor Ort an Bedürftige fließen.
Das ist mit der Unterstützung des Kindergartens Wawacha gelungen!