kl-vor-fisch
ausflug4c
bergsee-turn
Bergsse-hände
papabergsee-1xy
Anmeldung
Das sind wir

Auf dieser Seite finden wir Schüler Bilder, Geschichten und Dinge aus dem Schulalltag.


Fußball Grundschulcup 2018 - 2. Platz für die Mannschaft der Anton-Leo-Schule

Anmeldung


Gesunde Ernährung und viel Bewegung

Die EDEKA-Stiftung besuchte erneut unsere Schule und verbrachte jeweils einen Schultag mit unseren dritten Klassen unter dem Motto „Mehr bewegen, besser essen“. Ein herzliches Dankeschön gilt auch unserem örtlichen EDEKA-Paten, „Schmidts Markt“, für die kostenlose Bereitstellung aller Lebensmittel!
Wie einige Drittklässler diesen „EDEKA-Tag“ fanden, kann man hier nachlesen:

[Geschichten der Kinder]
Anmeldung


screenshot-Bergsee-1 Bergseelauf mit GPS!

Unser schnellster Läufer ist mit GPS um den Bergsee gelaufen. Es ist schon toll, wenn man einen Lauf so (aus dem All) aufzeichnen kann! Der runde Kreis markiert den Start. Die Fahne zeigt das Ziel und die blaue Linie den Weg.

Oben auf der Seite kann man den See zwischen den farbigen Herbstbäumen sehen.
Anmeldung
screenshot-Bergsee-2


Wer rennt, wenn`s brennt?

Die Antwort auf diese Frage weiß jedes Kind: Die Feuerwehr! Doch wie diese mutigen Männer genau arbeiten, hat sich die Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Frau Schapfel aus der Nähe angeschaut. Zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Säckingen, staunten die Schülerinnen und Schüler nicht schlecht über allerlei technische Gerätschaften, wie beispielsweise ein Nachtsichtgerät für Einsätze im Brandrauch. Löschen durch eine geschlossene Tür? Dass das möglich ist, zeigte uns der erfahrene Feuerwehrmann Herr Höltmann ebenso, wie auch den Einsatz des Metallschneiders. Nach dem Probesitzen im Feuerwehrauto durfte eine Fahrt in 27m Höhe mit der Drehleiter nicht fehlen!
Höhepunkt an diesem heißen Sommertag war aber eindeutig die erstklassige Wasserschlacht mit Unterstützung des langen Feuerwehrschlauchs!

Allerhand Ausrüstung für den Ernstfall
Eine kleine Erfrischung
Gleich geht`s in die Höhe!
Löschen durch die geschlossene Tür
Wasser Marsch am Hydrant
Anmeldung


Gruppenbild Landschulheim der 4b im Schwarzwald

Drei tolle Tage verbrachte die Klasse 4b in Dörfchen Oberried bei Freiburg auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Tröscher. Dort hatte man schon jede Menge Aktivitäten und Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler vorbereitet. Doch erst nach einem gemeinsamen Rundgang über den Bauernhof mit Erklärung der Verhaltensregeln, durften sich die Kinder frei auf dem Gelände bewegen. Denn mit Hofhund Tara war nicht zu spaßen! Lieber Abstand halten und bei den süßen Häschen vorbei schauen. Diese durften zu den Besuchszeiten hautnah im Gehege gestreichelt werden. Auch die Schweine, Hühner und Ponys mussten versorgt werden.
In den freien Zeiten ließ es sich wunderbar draußen am Mühlbach spielen, an der Tischtennisplatte oder auf dem kleinen Fußballplatz. Stärken konnten sich die alle bei den Essenzeiten mit frischem Bauernbrot und leckeren Köstlichkeiten aus eigenem Anbau. Am besten schmeckten allen die Spaghetti, die mit Frau Tröscher am Tag zuvor selbst hergestellt wurden. Wie eine 300 Jahre alte Mühle auch heute noch funktioniert erklärte uns Herr Tröscher. Am Abreisetag durfte jedes Kind sein selbstgebackenes Bauernbrot mit nach Hause nehmen. Wie das duftete im Bus bei der Rückfahrt!


Anmeldung


Ritter Rost-2017 Tolles Musical an unserer Schule

Der Ritter Rost war dieses Jahr wieder einmal an unserer Schule zu Gast. Wieder einmal war er bei einer Rettungsaktion tätig. Hier ist ein toller Zeitungsbericht!

http://www.badische-zeitung.de/­bad-saeckingen/­der-schulchor-rettete-den-ritter-rost
Anmeldung


Minimarathon 2017 MINI-MARATHON 2017

In diesem Schuljahr ist die Anton-Leo-Schule mit zwei Mannschaften zum Minimarathon nach Tiengen gefahren.

Nach viermaligem Lauftraining hat sich ein starkes Team von Schüler/innen aus den Klassen 1-4 zusammengefunden. Eine Mannschaft startete in der Kategorie Klasse 1/2, die anderen Läufer/innen in der Wettkampfklasse 1-4.

Wiederum bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein gingen unsere Läufer hoch motiviert und auch etwas aufgeregt an den Start. Betreut wurden sie von Andrea Mutter und Charles Ertel sowie Eltern, die zum Zuschauen und Anfeuern gekommen sind.

Die Erst- und Zweitklässler belegten den 18. Platz von 35 Mannschaften in ihrer Kategorie. In der Wettkampfklasse 2 Jungen Klasse 1-4 belegten wir den 21. Platz bei einer Gesamtanzahl von 57 Mannschaften. Ein gutes Ergebnis!

Etwas erschöpft, aber sehr zufrieden fuhren wir wieder zurück nach Bad Säckingen. Ein toller Tag mit super Stimmung und vielen schönen und auch aufregenden Momenten!


Anmeldung


Bergseelauf Der Wettkampf einmal um den See

Bad Säckinger Kinder messen sich im Dauerlauf / Bei der Spaßrunde machen auch die Lehrer mit.

Am 6. Oktober wanderten alle Kinder der Anton-Leo-Schule Bad Säckingen zum Bergsee. Der Bergsee ist ein kleiner See auf einer Anhöhe über Bad Säckingen. Die ganze Schule startete wie jedes Jahr einen Wettkampf, der rings um den See führt, den traditionellen Bergseelauf.

Nach dem Aufwärmen gab die Sportlehrerin Frau Mutter das Startsignal für die Viertklässler. Die Strecke betrug für alle rund einen Kilometer. Unter dem Beifall der anderen Kinder kam Tim Danner aus der 4b als Erster ins Ziel. Kurz danach gewann Lilly Stibbe aus der 4b das Rennen der Viertklassmädchen. Viele weitere Jungen und Mädchen der 4b waren jeweils unter den zehn besten Läufern und Läuferinnen des Jahrgangs. Anschließend liefen die Jungs und Mädchen der anderen Klassenstufen. Die Erstklässlern haben wir auf ihrer Runde unterstützt und ihnen geholfen durchzuhalten.

Am Ende durften noch einmal alle Kinder eine Runde beim Spaßlauf ohne Zeitwertung drehen, und sogar die Lehrer liefen mit.

Auf dem Rückweg zur Schule machten wir noch einen Zwischenstopp im Badmattenpark, bevor gegen zwölf Uhr alle nach Hause gingen. Wir sind sehr stolz auf unsere erfolgreiche Klasse!
Anmeldung


Fußballturnier 2016 - Vergnügen für Spieler und Zuschauer

Am Mittwoch, den 9. März 2016, fand an der Anton-Leo-Schule ein Hallenfußballturnier statt.

Mädchen und Jungen spielten in getrennten Gruppen gegeneinander. Zunächst kämpften die dritten und vierten Klassen gegeneinander; im Anschluss folgten die Klassen 1 und 2. Unter kräftigem Anfeuern von Seiten der Mitschüler und Lehrer/innen konnten alle tolle und faire Spiele sehen.

Es war ein schönes Turnier mit zahlreichen Torchancen, Pfosten- und Lattentreffern sowie erzielten Toren.
Anmeldung


Verkehrserziehung - Klasse 4

Ab dem Schuljahr 2019/2020 findet der praktische Verkehrsunterricht nicht mehr ausschließlich im Realverkehr statt. An den zwei ersten Terminen wird auf dem Verkehrsübungsplatz in Wallbach trainiert. Erst dann geht es in den (beruhigten) Realverkehr und die Prüfung.

Als Eltern sollten Sie aber schon lange vorher mit den Kindern das praktische Fahrradfahren üben. der Verkehrsunterricht von Schule und Polizei trainiert das Verhalten im Straßenverkehr- nicht das eigentliche Fahrradfahren.


Anmeldung


Frederik-Tage 2016/17

Frederik-1
Frederik-2
Frederik-3
Frederik-4
Anmeldung


Erfolgreiche Künstler der Anton-Leo-Schule

Am Samstag, 2. Juli, ehrte die Kinderuni Hochrhein alle Teilnehmer ihres diesjährigen Künstlerwettbewerbs auf der Bühne des Badmattenfests. 25 Schülerinnen und Schüler der Anton-Leo-Schule nahmen neben 3 weiteren Grundschulen aus Bad Säckingen am Wettbewerb teil. Als Belohnung fürs Mitmachen erhielten alle Kinder eine „Heldentüte“, u.a. mit einem Eisgutschein und einer Fahrradklingel. Germann Schmidt gewann einen von zwei Sonderpreisen für seine besonders gelungene Schmetterling-Collage.

Anmeldung


Müllsammler-Kl4 c Stadtputzete- jedes Jahr zum Frühling

Der Frühling der Bad Säckinger erwachsenen Mitbürger beginnt jedes Jahr mit dem Fridolinsfest. Der schulische Frühling für die Schüler der Anton-Leo-Schule beginnt alljährlich mit der Stadtputzete.

Auch dieses Jahr waren wieder vier Klassen unterwegs, um die Stadt zu säubern. Die Gemeinde teilt den Schulen einen Bezirk mit, für den die jeweilige Schule zuständig ist. In den Kollegien werden diese Bezirke noch einmal auf Klassen aufgeteilt.

So wird nicht nur Umweltschutz ganz praktisch erlebt. Eigentlich ist die Putzete - zumindest bei schönem Wetter- auch eine willkommene Abwechslung im schulischen Alltag.
Anmeldung


Die mit der Nummer 112

Am 20.10.2015 besuchte die Klasse 4b die Freiwillige Feuerwehr in Obersäckingen. Sie sahen die Zentrale, die Feuerwehrautos, den Schlauchturm und die Waschmaschine für Feuerwehrschläuche. Außerdem durften die Kinder auf der Drehleiter nach oben fahren und einen Unterflurhydranten suchen.
In einem Miniaturhaus wurde eine Rauchtablette angezündet, um zu sehen, wie sich der Rauch ausbreiten kann.
Zum Schluss zog sich ein junger Feuerwehrmann die komplette Atemschutzausrüstung an.

Anmeldung


Anmeldung
Sponsorenlauf – mit tollem Ergebnis

Die Anton-Leo-Schule hat im Rahmen der Bundesjugendspiele einen UNICEF-Schülerlauf veranstaltet, bei dem die Schüler für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt gelaufen sind. Mit diesem Lauf wurde in erster Linie der Brunnenbau in Afrika unterstützt. Diese Brunnen sichern vielen Familien die Lebensgrundlagen. Bei dem Sponsorenlauf haben die Läufer/innen die beachtliche Summe von € 3.334,90 erlaufen. Die Hälfte des Betrages kommt der UNICEF, die andere Hälfte der Schule zugute.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Sponsoren, die unsere Schüler/innen dabei unterstützt haben!
Im Rahmen einer kleinen Feier wurden diejenigen Schüler, die die meisten Runden gelaufen sind, mit einer Medaille ausgezeichnet. Die Kolleginnen Andrea Mutter und Manuela Keppler hatten den Lauf vorbereitet und organisiert.


sponsorenlauf


Die Klasse 4b backte zusammen mit Frau Löw und Frau Keppler

Anmeldung
Die Klasse 4b backte zusammen mit Frau Löw und Frau Keppler „Fairtrade“ Muffins in der Schulküche.
Beim „Fairtradefest“ in der Fußgängerzone wurden alle Muffins verkauft.



Patrick Huber steht Aleandro Basler und Marlon Strack Rede und Antwort. Foto: Privat "Wir wollen einfach Musik machen"

ZISCH-INTERVIEW mit Patrick Huber von der Band Sameday Records, die unter anderem durch die Show "The Voice" bekannt wurde.

Patrick Huber ist Mitglied der Band Sameday Records. Als Musiklehrer der Städtischen Musikschule Bad-Säckingen gibt er an der Anton-Leo-Schule Bad Säckingen Cajonunterricht. Die Zisch-Reporter Aleandro Basler und Marlon Strack aus der Klasse 4a der Anton-Leo-Schule machen gern Musik. Für ihr Interview mit Patrick Huber haben sie sich Fragen überlegt und dann zusätzlich Fragen aus der Klasse gesammelt.

Zisch: Wer hatte die Idee, eine Band zu gründen?
Huber: Eigentlich wollten wir gar keine Band gründen. Wir haben angefangen, YouTube-Videos zu machen und wurden daraufhin gebeten, bei einem regionalen Oktoberfest zu spielen. Die Begeisterung beim Publikum war groß, und daraufhin haben wir beschlossen, eine Band zu gründen.
Zisch: Wann wurde die Band gegründet?
Huber: Im März 2011 haben wir angefangen, Youtube-Videos zu veröffentlichen, und im Oktober 2011 haben wir die Band gegründet.
Zisch: Wann wurde die Band bekannt?
Huber: Wir hatten das Glück, bereits sehr früh größere regionale Erfolge zu erzielen. Nach dem Auftritt im Oktober folgte im Dezember das erste eigene Konzert im Kursaal Bad Säckingen, welches mit über 600 Besuchern ausverkauft war. Das Publikum und die Presse waren begeistert, und somit wurden wir recht schnell regional bekannt. In den darauffolgenden Jahren konnten wir dann erste überregionale und internationale Auftritte verzeichnen. Mit der Teilnahme als erstes Trio bei der Musikshow "The Voice Of Germany 2015" konnten wir für nationale Bekanntheit sorgen.
Zisch: Hatten Sie schon als Kind den Traum, ein Star zu sein?
Huber: Ich wollte schon immer einfach nur Musik machen und Menschen mit meiner Musik begeistern. Es ist natürlich schön, dass wir immer mehr Menschen mit unserer Musik begeistern. Aber es ging nie darum, ein Star zu werden.
Zisch: Wie kam es zu dem Namen Sameday Records?
Huber: Unsere Philosophie ist es, bei Musikaufnahmen den Moment einzufangen. Es kann sein, dass bereits am nächsten Tag das Spielgefühl ein total anderes ist. Dieses einmalige Gefühl versuchen wir, am Stück einzufangen – am gleichen Tag. Daher Sameday Records, was so viel heißt wie Erinnerungen des selben Tages.
Zisch: Waren Sie schon vorher mit den Bandmitgliedern befreundet?
Huber: Daniele Cuviello und ich waren beide auf der Realschule in Wehr. Wir waren sogar zusammen in der Schulband. Severin Ebner habe ich mit 18 Jahren kennengelernt, und auch mit ihm hatte ich schon vor Sameday Records ein anderes Bandprojekt. Da hatten wir beide noch E-Gitarren in der Hand.
Zisch: Haben Sie schon als Kinder Musik gemacht?
Huber: Ja, wir haben schon als Kinder angefangen, Musik zu machen. Jeder für sich.
Zisch: Wer spielt welches Instrument?
Huber: Severin spielt Gitarre, Daniele und ich spielen Gitarre und Cajon. Und wir singen alle drei. Bei uns gibt es keinen Leadsänger.
Zisch: Haben Sie einen Beruf außer Bandmusiker?
Huber: Derzeit mache ich nur Musik. Davor habe ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht.
Zisch: Wie reagieren Musiker wie Justin Bieber oder Andreas Bourani auf Ihre Musik?
Huber: Wie Justin Bieber unsere Musik findet, weiß ich nicht. Andreas Bourani hat uns in diesem Jahr mit auf Tour genommen. Daher scheint es ihm wohl gefallen zu haben.
Zisch: Was denken Sie über die Zukunft der Band?
Huber: Wir denken immer Schritt für Schritt, und als Nächstes, am 18. November, findet wieder unser Jahresabschlusskonzert im Kursaal Bad Säckingen statt – unser fünfjähriges Jubiläum! Parallel startet gerade die Promotion für unser Debütalbum "Never Ending", welches vermutlich Anfang nächsten Jahres erscheinen wird. Was dann die Zukunft noch alles für uns bereithält, werden wir sehen. Wir genießen auf jeden Fall die Zeit und sind sehr froh, unseren Traum leben zu können.
Zisch: Haben Sie auch Konkurrenz mit anderen Bands?
Huber: Musik ist Gefühl und kein Wettkampf. Es gibt viele großartige Songs von tollen Künstlern, und das ist auch gut so.
Zisch: Sind für dieses oder das nächste Jahr noch Touren geplant?
Huber: Anfang des Jahres waren wir mit Andreas Bourani auf Tour, und im Sommer haben wir eine eigene Festivaltour durch Deutschland gemacht. Für nächstes Jahr sind wir noch in Planung.
Zisch: Welche Instrumente mögen Sie besonders gern?
Huber: Zusätzlich zu den Instrumenten, die ich selbst spiele, Gitarre, Klavier und Cajon, gefallen mir auch Geige und Cello.
Zisch: Haben Sie Musik studiert?
Huber: Nein, ich habe nicht studiert. Aber dafür viel geübt!
Zisch: Wie kamen Sie zur Musik?
Huber: Ich habe mal einen Auftritt einer Band im Fernsehen gesehen und war vom Schlagzeuger fasziniert. Mit zwölf Jahren habe ich dann mit dem Schlagzeugspielen begonnen, und im Alter von 14 Jahren habe ich dann noch das Gitarrespielen für mich entdeckt.
Zisch: Gibt es manchmal Streit in der Band?
Huber: Alle wollen nur das Beste für die Band. Von daher gibt es schon auch mal Meinungsverschiedenheiten. Bei den meisten Entscheidungen haben wir zum Glück aber sehr ähnliche Vorstellungen. Und falls wir uns doch mal nicht einig werden, wird ganz demokratisch abgestimmt. Das funktioniert bei drei Personen wunderbar.
Zisch: Haben Sie ein musikalisches Vorbild?
Huber: Es gibt viele großartige Musiker. Wir lassen uns derzeit von Künstlern wie Ed Sheeran, James Bay, Bruno Mars, aber auch von den Beatles inspirieren.
Anmeldung


Anmeldung
Ausflug der Kl. 4b zur Jugendherberge am Feldberg: 10.6.-12.6.15

Mittwoch, den 10.6.2015

Um 8.30Uhr sollten wir, die Klasse 4b, uns vor der Schule treffen, um auf den Bus zu warten. Endlich kam er. Der Busfahrer öffnete uns einen Kofferraum, in den wir unsere Koffer hineinpackten. Und schon ging es los.
Wir fuhren eine Stunde bis zum Feldberg. Als wir da waren, konnten wir noch nicht unsere Zimmer beziehen, weil es noch zu früh war. Deswegen stellten wir die Koffer erst einmal in einen Extraraum. Bis zum Mittagessen machten wir dann einen kleinen Spaziergang. Nachmittags erwanderten wir den Wichtelpfad. Ein wenig gruselig war es dort !

Donnerstag, den 11.6.2015

Um 7Uhr morgens wurden wir geweckt. Da wir uns schnell angezogen und gewaschen hatten, konnten wir schon um 7.30Uhr frühstücken. Danach ging es los.
Wir wollten mit der Rangerin Michelle einen Tag im Wald verbringen und Wissenswwertes von ihr hören.
Am Haus der Natur am Feldberg wartete sie bereits auf uns. 4-5 Stunden sind wir daraufhin bis zum Gipfel des Feldbergs gelaufen.
Nach der Mittagspause mussten wir ein Quiz machen und in Gruppenarbeit etwas zum Thema Wald machen. Das war aufregend!
Alle schafften das „Junior-Rangerabzeichen“ und bekamen ein tolles Abzeichen zum Aufnähen.
Abends waren wir dann sehr müde vom Tag.

Freitag, den 12.06.2015

Nach einer ruhigen Nacht und einem guten Frühstück war dann um 10.30Uhr auch schon wieder der Bus da, der uns nach Bad Säckingen brachte. Manche Eltern warteten dort schon auf uns.
Es war ein toller Ausflug!

von Anna G., Klasse 4b

Bericht über das Landschulheim (Jugendherberge) am Feldberg:

Die Klasse 4b war vom 10.6.-12.6.2015 in der Jugendherberge am Feldberg zu einem Ausflug. Wir sind am Mittwoch, den 10.6.15 um 9.00Uhr mit dem Bus losgefahren. Nachmittags waren wir dann auf dem Wichtelpfad.
Die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war sehr laut, da einige von uns keine Ruhe finden konnten.
Nach dem Frühstück am Donnerstag konnte man sich ein Lunchpaket für den Tag machen. Anschließend ging es zum Haus der Natur, wo die Rangerin Michelle auf uns wartete. Sie führte uns den Tag über durch den Wald bis zum Gipfel des Feldbergs.
Alle waren hinterher sehr müde. Deswegen gab es auch eine Überraschung, nämlich dass wir den Film „Pinguine aus Madagaskar“ anschauen durften.
Am Freitag, den 12.6.15, war schon wieder Abreise. Es gab noch ein Frühstück und dann fuhren wir schon wieder Richtung Bad Säckingen. Der Ausflug war anstrengend, aber toll!

von Caroline R., Klasse 4b
Wurzel


Anmeldung


Der Bergseelauf 2015

Von: Mati, Klasse 4a

Wir sind am 12. Mai an einem schönen Dienstag zum Bergsee gewandert. Die Wanderung zum Bergsee war schön. Dann sind wir am Bergsee angekommen. Am Bergsee machen wir jedes Jahr den Bergseelauf. Zuerst mussten die vierten Klassen laufen. Nach den vierten Klassen mussten die dritten Klassen laufen, danach die zweiten Klassen und zum Schluss die ersten Klassen.
Vor dem Lauf wärmte sich die ganze Schule auf. Nachdem wir uns aufgewärmt hatten, sind die vierten Klassen zur Startlinie gelaufen. Frau Mutter hat das Startzeichen gegeben und die vierten Klassen mussten losrennen. Nachdem alle Viertklässler durch das Ziel gelaufen sind, kamen die anderen Klassen nach der Reihenfolge dran.
In der Zwischenzeit haben die vierten Klassen gevespert. Nachdem alle Klassen eine Runde um den Bergsee gelaufen waren, sind wir alle zum Badmattenpark gewandert. Die anderen Klassen sind schon vor gelaufen. Wir haben gewartet bis allen Klassen weg waren. Als alle Klassen weg waren durften wir uns noch ein Eis kaufen.
Danach sind wir auch zum Badmattenpark gegangen. Dort durften wir aber leider nur kurz spielen. An der Schule angekommen, haben wir uns noch verabschiedet. Ein paar gingen in der Hort und die anderen nach Hause.


Von: Sophia, Klasse 4a

Am 12.05.2015 war der Bergseelauf. Da geht die ganze Schule mit. Dieses Jahr hat die 4. Klasse begonnen. Das fand ich nicht so schön, weil wir direkt nach dem Aufwärmen rennen mussten.
Als alle Klassen gelaufen waren, gingen alle wieder zur Schule, außer die Klasse 4a. Wir aßen noch Eis. Am Freitag war die Siegerehrung. Der schnellste Junge der Schule ist Giovanni aus der 4b, das schnellste Mädchen Samantha aus der 4b. In meiner Klasse wurde ein Junge Dritter. Sein Name ist Baran. Bei den Mädchen waren es sogar zwei: Shaila auf dem 2. Platz und Batool auf dem 3. Platz. Alle anderen haben eine Teilnehmerurkunde bekommen.
Anmeldung


Stadtrallye der Klasse 3b

Anmeldung
"Heute war ein besonderer Tag in der Schule. Heute war die Stadtrallye, auf die ich mich schon sooo lange gefreut habe. Viele Eltern gingen mit.
Frau Kern gab uns den Stadtrallye-Plan. (Das ist ein Zettel mit Hinweisen und Fragen.) Dann packten wir Stift und Radiergummi ein und stellten uns in Zweier-Reihen auf. Danach liefen wir alle gemeinsam zur Touristinformation.

Dort wurden wir in Gruppen eingeteilt. Wir gingen dann zum Rudolf-Eberle-Platz, zum Gallusturm, zum Gallusbrunnen, zum Haus Fischerzunft, zum Narrenbrunnen, zum Münster und zum Grabmal des Trompeters, zum Rathaus, zum Hiddigeigeibrunnen, zum ehemaligen Abteigebäude, zum Rokokohaus, zum Hallwyler Hof und zur Holzbrücke. Danach ging es noch zum Diebsturm. Die letzte Station war das schöne Schloss Schönau. Dort trafen wir uns alle wieder.

Wir mussten dann nochmal in die Schule, um unsere Sachen zu holen. Dort sagte unsere Lehrerin uns, dass es keine Hausaufgaben gibt. Als ich am Abend im Bett lag, hab ich gedacht: Das heute war ein schöner Schultag. Dann bin ich eingeschlafen." (Bericht: Schüler 3b)





Die Klasse 3b zu Besuch beim Bürgermeister Herrn Guhl
Anmeldung
Im Rahmen des Projekts „Bad Säckinger Angebote für Kinder – Eine Umfrage unter DrittklässlerInnen“ besuchte die Klasse 3b den Bürgermeister Herr Guhl, um mit ihm die Ergebnisse der Umfrage zu besprechen.

"Heute sind wir zum Bürgermeister gegangen. Ich habe mich sehr auf diesen Ausflug gefreut. Als erstes haben wir uns in Zweier-Reihen aufgestellt. Dann sind wir durch die Stadt zum Rathaus gelaufen. Als wir dort ankamen, war es still. Alle waren aufgeregt. Als wir zu einer Sekretärin kamen, zeigte sie uns den Weg zu einem großen Saal. Dort suchte sich jeder einen Platz. Kurze Zeit später kam auch schon der Bürgermeister Herr Guhl in den Saal. Er begrüßte uns freundlich und wir grüßten zurück. Danach fragten wir ihn ganz viel. Er gab auf alle Fragen eine Antwort. Wir haben auch etwas zu trinken bekommen. Als wir dann fertig waren, machten wir ein Gruppenfoto. Dann gingen wir wieder in die Schule zurück." (Bericht: Schüler 3b)




Besuch im Kinder- und Jugendhaus „Altes Gefängnis“

Anmeldung
Im Rahmen des Themas Bad Säckingen im Sachunterricht besuchte die Klasse 3b das Kinder- und Jugendhaus „Altes Gefängnis“.

Dort wurde die Klasse in Gruppen eingeteilt. Eine machte eine Hausrallye und lernte das Haus und seine Geschichte kennen.
Die zweite Gruppe erkundete das Spieleangebot und hatte viel Spaß bei Billard und Tischkicker. Die dritte Gruppe kletterte in der Kletterhalle und entdeckte dort eine Überraschung in schwindelnder Höhe.

Dann wurde gewechselt, so dass jeder jedes Angebot kennen lernen konnte. Alles in allem ein spannender und abwechslungsreicher Schulvormittag.




Mini-Marathon 2015

Anmeldung
Auch dieses Jahr ist die Anton-Leo-Schule mit 17 Läufer/innen zum Mini-Marathon nach Tiengen gefahren.
Nach viermaligem Lauftraining hat sich ein starkes Team von Schüler/innen aus den Klassen 2-4 zusammengefunden.

Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein gingen unsere Läufer hoch motiviert und auch etwas aufgeregt an den Start. Betreut wurden sie von Andrea Mutter und Charles Ertel sowie einigen Eltern, die zum Zuschauen und Anfeuern gekommen sind.
In der Wettkampfklasse 2 Jungen Klasse 1-4 belegten wir den 45. Platz. Ein gutes Ergebnis!

Etwas erschöpft, aber sehr zufrieden fuhren wir wieder zurück nach Bad Säckingen. Ein toller Tag mit super Stimmung und vielen schönen und auch aufregenden Momenten!





"Skipping Hearts Day" - das Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung an der Anton-Leo-Schule

Anmeldung
Informationen zum Download:
Skipping_Hearts_Day.pdf




Frühlingswerkstatt der zweiten Klassen

Anmeldung

Vor den Osterferien waren die Klassenzimmertüren der Zweitklässler für drei Schulstunden wieder weit geöffnet und es herrschte reges Treiben auf dem Schulflur. Frau Wiestler und Frau Eggert hatten für die 2a und 2b eine Oster- und Frühlingswerkstatt aufgebaut.

Es wurden fleißig Küken und Streichholzschachtel-Geschichten gebastelt, Elfchen geschrieben und mit Osterhasen-Aufgaben gerechnet. Besonders beliebt waren die Ostergedichte und Mandalas.

In der Schulküche durften die Kinder einen eigenen Hefehasen formen und verzieren. Der feine Duft der gebackenen Hasen strömte durch das ganze Schulhaus. Die fertigen Hasen schmeckten danach genauso lecker, wie sie aussahen!
Osterküken




Die Klasse 4a gewinnt Ortspreise beim Europäischen Wettbewerb
Anmeldung
Die Klasse 4a hat mit ihrer Kunstlehrerin Jessica Wiestler an dem Wettbewerb "Kreativ lernend Europa entdecken und mitgestalten" teilgenommen. In Gruppen-, Partner-, oder Einzelarbeit gestalteten die Schülerinnen und Schüler großformatige Collagen mit selten gewordenen Tierarten aus Europa.

Jetzt dürfen sich Jasandeep, Alexander, Sophia und Leonita jeweils über einen Ortspreis freuen. Sie sind zur Siegerehrung in den Europapark eingeladen!

Wttbewerb Alex Jas2


Der Chor macht jedes Jahr ein Singspiel
Anmeldung
Das Singspiel Ritter Rost hat vielen Spaß gemacht. Zusammen mit der Jugendmusikschule hat der Chor das Stück eingeübt und vorgeführt.


Anmeldung


Anmeldung
lollo-grün Hier geht es weiter:
Klicke auf Leo!